Sie sind hier

Tiroler Vorlesetag 2016

Tiroler Vorlesetag an der NMS Europa

Wer kennt sie nicht- die kuscheligen Abende zu Hause, wo den Kindern von den Eltern vorgelesen wird und Ruhe in die Hektik des Alltags einkehrt.

Wir wollten am 1. Tiroler Vorlesetag alle Klassen auf die vielfältigste Weise  in das Vorlesen einbinden und so den Wert des Vorlesens wieder hervorheben.

Am Vormittag lasen unsere Schüler der 4. Klassen den vierten Klassen der VS Stiftsplatz aus Kinderbüchern vor und wurden dabei visuell unterstützt, indem mit Hilfe eines Beamers Bilder aus den Büchern an die Wand projeziert wurden.

Diese Aktion unserer „Großen“ wurde auch an der VS Gnadenwald durchgeführt.

Die zweiten Klassen besuchten die Stadtbibliothek in der vierten Stunde. Der herzliche Empfang durch die Büchereileiterin zeigte vielen unserer Zweitklässler, dass sie ja auch einmal Mitglied der Stadtbücherei waren und diese Mitgliedschaft wieder aufleben lassen könnten. Als dann eine Dame noch eine Geschichte mit Doppel –p-Wörtern vortrug und diese Wörter völlig fehlerfrei aneinanderreihen konnte, war die Bewunderung der Schüler groß.

Warum nicht in einer anderen Umgebung lesen?  Das dachten sich die 3. Klassen und verkleideten sich als Hexer und Geister. Die Schüler lasen ihren Mitschülern und den Erstklässlern geheimnisvolle Geschichten aus Hall nach Christine Zucchelli vor. Dazu wurde genau der Standplatz ausgesucht, an dem diese Sagen gespielt haben sollen. Für die Leser war es aufregend, manche Mitschüler lernten ihnen unbekannte Geschichten kennen, die sie diesem Platz nie zugeordnet hätten.

So wurden als Schauplätze der Rathausdurchgang, die Himmelsstiege im Langen Graben, die Buchhandlung mit dem Quatemberhund und die Schmiedtorgasse ausgewählt.

....weitere Bilder....

Fotoquelle: 
NMS Europa